Klein Vieh macht auch Mist

17/03/2010 at 16:25 1 Kommentar

Um gleich mit einem 80er-Jahre Spruch einzusteigen.

Noch weiss niemand so recht, wie das mit der Vergütung von Inhalten zukünftig laufen soll. Raubkopien sind böse und noch immer verbreitet. Per Definition bringen die kein Geld. Sellaband und andere bieten Fans immerhin die Möglichkeit, ihre Lieblingsband finanziell zu unterstützen.

Was ist aber mit denen, die keine Fans sind und über Dein Material stolpern? Auf MySpace oder YouTube gibt es keine einfache Art und Weise einen kleinen Beitrag zu zahlen. Hier, wie es momentan läuft, wenn Du Glück hast:

  1. Surfer stolpert über Deinen Song
  2. Surfer mag Deinen Song
  3. Surfer merkt sich Deinen Namen und den Titel des Songs
  4. Surfer geht zu Amazon, iTunes o.ä.
  5. Surfer erinnert sich an Deinen Namen
  6. Surfer sucht nach Deinen Songs
  7. Surfer findet Song noch immer geil
  8. Surfer kauft den Song
  9. Surfer läd ihn in die Bibliothek
  10. Surfer hört den Song nochmal

Soweit so gut. Aber auch sehr umständlich. Denn, wenn ich auf Myspace etwas höre und gerade nicht die Zeit oder Musse habe, in ein anderes System zu wechseln, um den Song / Album zu kaufen, bin ich erstmal raus.

Was ist, wenn ich jetzt gleich den Song gut finde und ihn haben möchte? Stellen wir uns vor, ich könnte gleich auf der Webseite (sei es die eigene Homepage, Myspace, Youtube, Facebook oder was auch immer) einen kleinen Obulus entrichten und den Song mitnehmen. Wäre doch prima, besonders, wenn der Preis stimmt.

Warum verkauft Apple so viele Apps für das iPhone? Weil es extrem einfach und günstig ist. So etwas für Deine Website und die Beträge könnten sich langsam läppern.

Flattr - Show your support

Flattr.com entwickelt gerade genau diesen Ansatz. Durch einfachen Klick kann der User einer Website seine Gunst erweisen. Hat etwas von kleiner Spende.

Was halte ich davon? Prinipiell eine gute Idee. Die Masse macht es mal wieder. Wenn genug Menschen Deine Ihnalte / Songs / mögen und mitspielen, kann es sich schnell lohnen. Auf der Kehrseite, Du verlierst nix, wenn der Service für Dich kostenlos ist.

Auf jeden Fall wäre auch hier, wie immer, wichtig, dass du so viele Menschen, wie möglich auf Deine Seite bekommst. Nur wer Deinen Output sieht / hört, kann ihn auch als gut befinden und entsprechend auf Flattr.com-Buttons klicken.

Was meinst Du?

Advertisements

Entry filed under: Vertrieb. Tags: , , , , , , .

Dialogidee #123: Videoblog Facebook, Twitter oder Myspace oder was?

1 Kommentar

Trackback this post


Kalender

März 2010
M D M D F S S
    Apr »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Most Recent Posts


%d Bloggern gefällt das: